05.07.2010

Der bunte Landkreis trötet gegen Rechts

Kicker- und Vuvuzela-Aktion auf dem Luitpoldplatz in Deggendorf

Sichtlich viel Spaß am Kickern und Tröten hatten OB Anna Eder (M.), MdL Eike Hallitzky, Jugendbeauftragter Paul Linsmaier, Kreisrat Josef Rosner, Stadträtin Renate Franzel, Stadtrat Josef Kandler und viele weitere Besucher auf dem Luitpoldplatz. (Foto: Birgmann, aus PNP-Bericht)

Deggendorf. Nicht nur am Samstagnachmittag wurde gehupt, gefeiert und getrötet: Die Mitglieder des Netzwerks „Bunter Landkreis Deggendorf - für gelebte Demokratie, Toleranz und Vielfalt“ haben sich schon am Vormittag auf ihren Vuvuzelas warmgespielt. Während die Nationaldemokraten beim Brunnen auf dem Michael-Fischer-Platz eine schlecht besuchte kleine Kundgebung abhielten, wurde auf dem Luitpoldplatz lautstark angefeuert: Das Netzwerk richtete dort ein Kickerturnier an vier Tischen aus, an dem sich die Deggendorfer rege beteiligten. Von den Vuvuzela-Bläsern unterstützt, kickerte auch so mancher Passant spontan mit, der auf seiner Einkaufs-Tour vorbeikam.
Ebenso ließen es sich OB Anna Eder, Dritter Bürgermeister Dr. Christian Moser, MdL Eike Hallitzky, Kreisrat Josef Rosner, Jugendbeauftragter Paul Linsmaier sowie Stadträte und kommunalpolitiker aller Fraktionen nicht nehmen, an den Kickertischen anzutreten. Ebenso wie die Vertreter von Kreisjugendring, Förderverein Jugendarbeit, Schulamt, dem katholischen Kirchlichen Jugendbüro und der evangelischen Gemeinde sowie etliche Einzelmitglieder des Netzwerks. Dass nur ein kleiner Teil der 300 mitgebrachten Vuvuzelas verkauft wurde, bedauert Martin Hohenberger, der als KJR-Geschäftsführer auch für das Netzwerk verantwortlich zeichnet: „Ich hätte mir gewünscht, dass die Partner im Netzwerk noch mehr Leute mobilisieren.“ Vermutlich sei aber auch die brütende Hitze schuld daran gewesen, dass nicht noch mehr Tröter gekommen sind. Zumindest hatten alle, die da waren, sichtlich großen Spaß an der Kicker-Gaudi.

Von: Katrin Wittler - PNP Deggendorf